Ein Projekt der
Kirchengemeinde St. Viktor
und dem einsA
Viktorlogo Logo einsA
Der Tief- und Hochbau 
werden gefördert durch
2021JLID hoch rgb   

 

Informationen & Berichte

Informationsveranstaltung für Sponsoren
Informationsveranstaltung für Sponsoren
Bevor am 18. oder 19. Juli die Tetraeder-Glashaube auf das archäologische Bodenfenster „Keller Pins“ montiert wird, waren die eingebundenen Sponsoren einmal mehr eingeladen, sich über den aktuellen Stand der Dinge...
Franz Müntefering zitiert Hannah Arendt
Franz Müntefering zitiert Hannah Arendt
Ehemaliger Ministerpräsident war in Dülmen. „Älterwerden in diesen Zeiten“ – so war der Titel eines kurzweiligen Vortrags, den der frühere Ministerpräsident und Bundesminister Franz Müntefering am 22. Juni auf dem Dülmener...
„Die Geschichte hat es in sich“
„Die Geschichte hat es in sich“
Heimatverein und Gemeinde stellen Buch über das Schicksal von Louis Pins vor. Als es immer schlimmer wird, will Louis Pins nur noch weg. „Sie müssen machen, dass ich wegkomme!“, bestürmt...
"Und im Fenster der Himmel".
"Und im Fenster der Himmel".
Eine wahre Geschichte. In der vergangenen Woche war die 7c der Marienschule Dülmen zusammen mit Frau Laubrock und Frau Habbel in Winterswijk und hat Orte aus dem Buch "Und im...
„Im Bündel des Lebens“ für die „Jakob Süsters“
„Im Bündel des Lebens“ für die „Jakob Süsters“
Die diesjährige Generalversammlung der Karthäuser „Jakob Süsters“ am 15. Juni hielt für die zahlreich erschienenen Mitglieder eine Überraschung bereit: Ihnen wurde die Neuauflage von „Im Bündel des Lebens“ vorgestellt und...
Neue Bücher eingetroffen
Neue Bücher eingetroffen
Viele Kartons lieferte am Dienstag nach Pfingsten das Steinfurter Druckhaus Tecklenborg: Es handelt sich zum einen um die erweiterte Neuauflage von „Im Bündel des Lebens“ über jüdische und alttestamentliche Spuren...
Ausstellung abgebaut
Ausstellung abgebaut
Nach rd. vier Wochen wurde am Dienstag nach Pfingsten in der Dülmener Viktorkirche die Wanderausstellung „Spurensuche_n“ wieder abgebaut. Die von der der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster konzipierte Ausstellung über jüdisches...
Tetraeder in Planung
Tetraeder in Planung
Seitens der Wettringer Firma MIROTEC liegt seit einigen Tagen eine Übersichtszeichnung mit einigen Ansichten des künftigen archäologischen Bodenfensters „Keller Pins“ vor: Auf einem 25 cm hohen Streifenfundamt wird sich die...
Archäologischer Fund bleibt erhalten
Archäologischer Fund bleibt erhalten
Das Grünflächenamt der Stadt Dülmen und der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) sind übereingekommen, die vom Archäologen-Team um Dr. Jentgens freigelegten früheren Kellerbereiche der einstigen Bebauung der Marktstraße weitestgehend im Erdreich zu...
Hüterin einer besonderen Erinnerung
Hüterin einer besonderen Erinnerung
Antonia Müller starb am 2. Juni 2022. Der jüdische Familienname „Pins“ war in Dülmen weitverbreitet. In diesem Frühjahr war es 80 Jahre her, dass die letzten Dülmener Juden deportiert wurden...
Kampstraße 11
Kampstraße 11
Eher zufällig führte der Weg an diesem Samstag bei einem Besuch der Stadt Dortmund in die Kampstraße. Und doch blitzte bei der Entdeckung des Straßenschildes gleich der Gedanke an die...
Nicht auf Kosten der Kinder
Nicht auf Kosten der Kinder
Gehweg wird schmaler.  Um dem Außengelände des Dülmener Familienzentrums St. Anna eine möglichst große Außenspielfläche zu ermöglichen, wird in diesen Tagen der Gehweg entlang der Viktorkirche deutlich zurückgenommen. In einer...
Was von Alt-Dülmen übrig blieb
Was von Alt-Dülmen übrig blieb
Archäologen haben Fundamente der Häuserzeile mit dem "Braunen Haus" am Marktplatz freigelegt. Selten präsentiert sich Dülmens Vergangenheit so offen wie in diesen Tagen in der Marktstraße. Auf dem Stück zwischen...
„Braunes Haus“ aufgetaucht
„Braunes Haus“ aufgetaucht
Archäologen graben an der Marktstraße.  In verschiedensten Publikationen ist das markante Bild aus den 1930er Jahren schon veröffentlicht worden: Die Rede ist von der Dülmener NSDAP-Parteizentrale unweit von Rathaus und...
Zum Begriff „Landjuden“
Zum Begriff „Landjuden“
Gisbert Strotdrees war in Dülmen.  „Für mich war es sehr interessant zu sehen, wie in Dülmen versucht wird, sich der früheren Bürger der Stadt zu erinnern, auch in den Bauspuren...
Pyramidenmodell aus Glas
Pyramidenmodell aus Glas
Hingucker am Infopoint Die Gäste im Dülmener "einsA" können seit Anfang Mai in der kleinen Vitrine am Infopoint eine interessante Entdeckung machen: Dort wird ein Miniaturmodell des künftigen Glas-Stahl-Tetraeders über...
Orte des jüdischen Lebens
Orte des jüdischen Lebens
Stadtrundgang mit Stadtarchivar Dr. Stefan Sudmann. Stadtarchivar Dr. Stefan Sudmann bot im Rahmen der Ausstellung „Spurensuche_n - Jüdisches Leben im Münsterland“ einen Rundgang durch die Innenstadt an, um an jüdische...
Viele Türen und ein Fenster
Viele Türen und ein Fenster
In der momentan in der Dülmener Viktorkirche präsentierten Wanderausstellung „Spurensuche_n. Jüdisches Leben in Münsterland“ können die Gäste neben den verschiedenen kreativ gestalteten Türen auch ein historisches Fenster entdecken: Es handelt...
Der Tetraeder kommt
Der Tetraeder kommt
Vertrag unterzeichnet. Der Kirchenvorstand von St. Viktor freut sich: Am Dienstag, dem 10. Mai 2022, konnte endlich mit der Glasfirma Mirotec aus Wettringen die Auftragsvereinbarung unterzeichnet werden, durch die sich...
Die Tür blieb verschlossen
Die Tür blieb verschlossen
Heinz Brathe vor 100 Jahren geboren. Am 17. Mai wäre Heinz Brathe, angesehener Dülmener Heimatforscher und Lehrer am Clemens-Brentano-Gymnasium, 100 Jahre alt geworden. Brathe wurde 1922 im Haus Kirchplatz Nr. 7 geboren...
Landesstiftung fördert „Keller Pins“
Landesstiftung fördert „Keller Pins“
Stefan Ast besucht Dülmen.  Am Rande der Eröffnung der Wanderausstellung „Spurensuche_n: Jüdisches Leben im Münsterland“ am 5. Mai in der Dülmener Viktorkirche besuchte Stefan Ast, der Geschäftsführer der NRW-Stiftung, auch die...